Sofortmaßnahmen

Folgen Sie diesen Punkten, falls bei Ihnen ein Datenverlust aufgetreten ist und Sie Ihre Daten nicht für immer verlieren wollen:

  • Lassen Sie Ihren Computer bzw. Datenträger ausgeschaltet
  • Sollte der Computer bzw. Datenträger noch in Betrieb sein, schalten Sie diesen jetzt aus
  • Keinen Neustart
  • Versuchen Sie nicht Ihre Daten selbst zu retten
  • Öffnen Sie auf keinen Fall den Datenträger
  • Kontaktieren Sie einen professionellen Datenretter

Unverbindlich anfragen Jetzt meine Daten retten

Schalten Sie Ihren Computer bei Datenverlust aus

Der Computer bzw. Datenträger sollte ausgeschaltet werden, da viele Betriebssysteme automatisch einen Datenverlust erkennen können und eine systemeigene “Datenrettung” durchführen. Diese Wiederherstellungsroutine ist jedoch keineswegs professionell und sollte daher auch nicht verwendet werden. In vielen Fällen ist es nach einer betriebssystemeigenen Datenrettung viel schwieriger und dadurch kostenintensiver eine professionelle Datenrettung durchzuführen. Außerdem ist die Erfolgschance bei der betriebssystemeigenen Reparatur um einiges geringer als bei einer professionellen Datenrettung.

Schalten Sie Ihren Computer nicht mehr ein

Die automatische Reparaturroutine des Betriebssystems überprüft meist beim Starten, ob die Datenträger auch einwandfrei funktionieren. Sollten Sie Ihren Computer starten, kann es sein, dass das Betriebssystem versucht Ihre Daten im Hintergrund “wiederherzustellen”. Sollten Sie beim Starten des Computers darauf aufmerksam gemacht werden, dass Ihr Datenträger gerade überprüft wird, schalten Sie den Computer sofort aus (zur Not ziehen Sie den Stecker) um Ihre Daten zu retten.

Unternehmen Sie keinen Datenrettungsversuch auf eigene Faust

Eine amateurhafte Datenrettung kann Ihre Daten wie bei der systemeigenen Reparaturroutine für immer vernichten. Sie sollten sich vor allem vor Programmen in Acht nehmen, die Ihnen eine Datenrettung in nur wenigen Minuten versprechen.

Eine professionelle Datenrettung ist ein sehr aufwendiger und höchst komplizierter Vorgang. Keine Software kann einen Datenretter ersetzen!

Hier ein kleines Beispiel dazu:
Sie haben versehentlich eine sehr wichtige Datei von Ihrem Computer gelöscht und versuchen diese wiederherzustellen. Sie installieren dafür ein Datenrettungsprogramm auf Ihrem Computer, das Ihnen verspricht sämtliche gelöschte Daten mit einem Klick wiederherzustellen. Das Programm scannt Ihren Computer und findet die Datei, aber diese ist beschädigt. Sie ärgern sich, da Sie viel Geld für diese Software bezahlt haben, aber Ihre Daten nicht gerettet werden konnten.

Installieren Sie daher NIE eine Software auf dem Datenträger, von dem Sie versehentlich etwas gelöscht haben. Das Programm kann bei der Installation genau den Speicherplatz der gelöschten Daten einnehmen und somit eine Datenrettung schwierig bis unmöglich machen.

Öffnen Sie den Datenträger nicht

Ein Datenträger besteht aus vielen sehr kleinen und sehr komplexen Teilen. Um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten wurden diese Teile bei der Produktion in einem sterilen und sauberen Umfeld zusammengesetzt. Aus diesem Grund sollten Datenträger auch nie außerhalb eines solchen Raums geöffnet werden. Ein Öffnen außerhalb eines solchen Reinraumlabors kann Bestandteile des Datenträgers verunreinigen und eine Datenrettung unmöglich machen.

Kontaktieren Sie daher einen professionellen Datenretter bevor Sie selbst versuchen Ihre Daten zu retten.

 

Unverbindlich anfragen Jetzt meine Daten retten